Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

Get Ready

Mit dem Programm Get Ready macht der Initiativkreis Ruhr Schülerinnen und Schüler aus Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen fit für den Einstieg in die Berufswelt. Ziel ist es, junge Talente unabhängig von ihrer sozialen Herkunft zu fördern.

Wie werden Kinder und Jugendliche mit schwierigen Voraussetzungen fit gemacht für eine Berufsausbildung? Und wie schaffen es die Jugendlichen dann, eine Ausbildungsstelle zu erhalten? Die Antworten dazu liefert die Initiative Get Ready. Ihr Ziel ist es, Schüler und junge Menschen mit Vermittlungsproblemen für einen besseren Einstieg in Ausbildung und Beruf fit zu machen. Das Projekt setzt bereits in der Unterstufe  an und begleitet die Teilnehmer bis in die Berufsfindungsphase. 

Ein Modul von Get Ready ist das buddY-Bildungsprogramm, das der Initiativkreis Ruhr und der Verein Education Y. gemeinsam anbieten. Es wird von der RAG-Stiftung unterstützt. Im buddy-Programm werden die sozialen Kompetenzen der Jugendlichen gestärkt. Der Initiativkreis arbeitet dabei mit Lehrern und Unternehmen zusammen. Ab der fünften Klasse entwickeln Schülerinnen und Schüler Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. An den derzeit 19 buddY-Kooperationsschulen gibt es aktuell mehr als 100 buddY-Coaches, die rund 500 Jugendliche in mehr als 40 Projekten begleiten.  

Weitere Module des Get Ready/buddY-Bildungsprogramms:

Die Initiative JOBLINGE engagiert sich mit ihren Partnern für marktbenachteiligte junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt. In einem sechsmonatigen, intensiven Programm erlernen die „Joblinge“ zunächst in Gruppenprojekten wichtige Sozial- und Jobkompetenzen, erhalten Orientierung über die eigenen Stärken und passenden Berufe, bevor sie dann in JOBLINGE-Partnerunternehmen Praxiserfahrung sammeln und sich einen Ausbildungsplatz aus eigener Kraft „erarbeiten“. Während der gesamten Zeit werden sie nicht nur von den hauptamtlichen JOBLINGE-Mitarbeitern begleitet. Jedem Teilnehmer steht zudem ein persönlicher, ehrenamtlicher und geschulter Mentor mit Rat und Tat zur Seite.

Bei dem Projekt „Fußball trifft Kultur“ treiben förderungsbedürftige Kinder unter der Anleitung von Profis Sport. Eine Kombination aus Fußballtraining, Förderunterricht und kulturellen Aktivitäten verbessert ihr soziales und kommunikatives Verhalten, stärkt ihre Motivation zum Lernen und weckt ihr Interesse für kulturelle Themen. Der Initiativkreis Ruhr unterstützt das bundesweite Sport- und Bildungsprojekt, das die gemeinnützige Gesellschaft LitCam in Kooperation mit der Bundesliga-Stiftung seit 2007 durchführt. Zum ersten Ruhrgebietsturnier von „Fußball trifft Kultur“ kamen im September 2015 rund 200 Schulkinder aus der Region nach Dortmund, um die Begeisterung für Fußball zu teilen und voneinander zu lernen. Überzeugt von den bisherigen Erfolgen, beteiligen sich auch Mitgliedsunternehmen des Initiativkreises Ruhr an dem Projekt.

Einen Info-Flyer über Get Ready zum Download finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner

Projektmanagerin
Katharina Kadgien

Telefon: +49 (0) 201 89 66 - 620
Fax: +49 (0) 201 89 66 - 670
kadgien@i-r.de