Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

„Dialog mit der Jugend“ bringt Schüler und Chefs zusammen

Wirtschaft hautnah erleben: Die TalentMetropole Ruhr, das Leitprojekt Bildung des Initiativkreises Ruhr, hat den „Dialog mit der Jugend 2018/2019“ gestartet. Bei etwa 30 Terminen sind bis zum Frühjahr insgesamt rund 2.500 Oberstufenschülerinnen und -schüler ganz dicht dran an den Chefs großer Unternehmen unserer Region.

Auftakt des „Dialog mit der Jugend 2018/2019“ beim Energiedienstleister ista: Schülerinnen und Schüler des Duisburger Franz-Haniel-Gymnasiums mit Vorstand Dr. Dieter Hackenberg (rechts). (Foto: TalentMetropole Ruhr)

„Beim ‚Dialog mit der Jugend‘ bekommen die jungen Leute die Möglichkeit, die Firmenlenker im persönlichen Gespräch zu erleben und sie mit Fragen zu löchern, die ihnen auf den Nägeln brennen“, sagt Bernd Kreuzinger, Mitglied der Geschäftsführung der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH. „Das ist das Prinzip des Projekts, und das funktioniert – inzwischen seit 20 Jahren.“

Der direkte Kontakt zu Topmanagern macht das Format so besonders. Sie stehen den Jugendlichen jeweils Rede und Antwort und erfahren ihrerseits viel über die Wünsche, Interessen und Einstellungen der jungen Leute. So mancher Schüler findet dabei auch seine berufliche Perspektive. Die Teilnahme ist für die Schulen kostenlos.

Reihe läuft bis April 2019
Zum Auftakt dieser Dialog-Reihe, die bis April läuft, lud der Energiedienstleister ista zur Gesprächsreihe einen Oberstufenkurs des Duisburger Franz-Haniel-Gymnasiums in die Zentrale nach Essen ein. Dr. Dieter Hackenberg, Chief Financial Officer der ista, stellte sich den Fragen der Jugendlichen und diskutierte mit ihnen über smarte Energieversorgung und berufliche Chancen im Unternehmen.

Beim Thema Digitalisierung erfuhr der Geschäftsführer viel über den alltäglichen Umgang der Schüler mit digitaler Technik und ihrer Einschätzung über Anwendungen in der Zukunft. Zur Sache ging es anschließend in einer Wissens-Rallye in verschiedenen Unternehmensbereichen – von der Programmierung einer Energie-App bis zur virtuellen Darstellung von der Technik in Bürogebäuden.

Mehr zum „Dialog mit der Jugend“ finden Sie hier.

Das aktuelle Programm 2018/2019 finden Sie hier.