Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

Initiativkreis Ruhr unterstützt das Startup-Portal RuhrGründer

Der Initiativkreis Ruhr hilft dabei, Firmengründer den Weg in die Selbstständigkeit zu ebnen. Ein Instrument dafür ist die Kooperation mit dem Internet-Portal ruhrgruender.de.

Mit seinen vielfältigen Aktivitäten bei dem Leitthema Gründungen fördert der Initiativkreis Ruhr das Unternehmertum und die Technologieentwicklung in der Region nachhaltig. (Foto: IR)

Um die Gründerszene im Ruhrgebiet zu unterstützen, setzt der Initiativkreis Ruhr nicht nur auf eigene Projekte und Veranstaltungen, sondern auch auf Kooperationen. Seit Dezember 2016 ist die Initiativkreis Ruhr GmbH Hauptsponsor des Portals RuhrGründer.de. Der Initiativkreis wird RuhrGründer.de in Absprache redaktionelle Beiträge zur Verfügung stellen, die für die Zielgruppe thematisch relevant sind oder ihnen einen Mehrwert bieten. Die Zusammenarbeit ist zunächst auf 12 Monate angelegt. „RuhrGründer hat sich als das Startup-Portal der Region etabliert. Es macht das Ruhrgebiet als Gründerregion transparent und bekannt. Das wollen wir unterstützen. Deshalb freuen wir uns über unsere Zusammenarbeit“, sagt Dirk Opalka, Geschäftsführer der Initiativkreis Ruhr GmbH.

Mit seinen vielfältigen Aktivitäten bei dem Leitthema Gründungen fördert der Initiativkreis Ruhr das Unternehmertum und die Technologieentwicklung in der Region nachhaltig. So bringt das Gründer-Forum NRW am 8. März 2017 in der Essener Weststadthalle wieder Gründer, Unternehmen und Investoren zusammen. Mit Formaten wie „Smart am Start“, dem geplanten Gründerfonds NRW und Netzwerkveranstaltungen wie dem RuhrSummit möchte der Initiativkreis eine neue Gründungsdynamik im Ruhrgebiet auslösen. Transparenz spielt dabei eine wichtige Rolle. Deshalb hat der Initiativkreis den Aufbau einer Startup-Datenbank angestoßen. Ziel ist es, die aktuelle Entwicklung der Gründungen in der Region zu dokumentieren und gleichzeitig in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Weitere Informationen sowie ein Interview von Dirk Opalka, Geschäftsführer der Initiativkreis Ruhr GmbH, zu der Kooperation gibt es hier.