Klavier-Festival Ruhr mit Echo Klassik ausgezeichnet


20. Juli 2016

Große Ehre für das kulturelle Leitprojekt des Initiativkreises Ruhr: Das Klavier-Festival Ruhr erhält für seine Education-Programme einen Echo Klassik.
Preiswürdiges Projekt: Die Little Piano School ist Teil der Education-Arbeit des Klavier-Festivals Ruhr. (Foto: Klavier-Festival Ruhr/Mark Wohlrab)

Mit dem Echo Klassik zeichnet die Deutsche Phono-Akademie das Festival für seine vor zehn Jahren begonnene Arbeit im Bereich musischer Bildung aus. Intendant Franz Xaver Ohnesorg zeigte sich glücklich über den Preis: „Ich freue mich über die hohe Anerkennung unserer innovativen Education-Projekte, deren Ziel es ist, insbesondere in den sozialen Brennpunkten des Ruhrgebiets nachhaltige Entwicklungsarbeit auf den Feldern ‚Integration‘ und ‚Inklusion‘ zu leisten.“

Verliehen wird der Echo Klassik, den das Klavier-Festival in der Kategorie „Nachwuchsförderung“ erhält, am Sonntag, 9. Oktober 2016, im Konzerthaus Berlin. Die vom bekennenden Klassik-Liebhaber Thomas Gottschalk moderierte Gala wird an diesem Tag ab 22 Uhr im ZDF übertragen. Die Jury besteht aus dem Arbeitskreis Klassik des Bundesverbands Musikindustrie, der ZDF-Musikredaktion und Experten aus der Musikbranche. Sie hat in 22 Kategorien 57 Preisträger ausgezeichnet. Der Echo Klassik wird in diesem Jahr zum 23. Mal verliehen.

Intendant Ohnesorg: Diese Auszeichnung ehrt auch den Initiativkreis Ruhr
Intendant Ohnesorg dankte seinen Mitstreitern Richard McNicol, Kim Monika Wright und dem Team um Tobias Bleek für „ihren phänomenalen und unbedingten Einsatz zu Gunsten von sonst oft benachteiligten Kindern und Jugendlichen“. Ohnesorg: „Diese Auszeichnung ehrt auch den Initiativkreis Ruhr sowie unsere Sponsoren, Förderer und Donatoren, die das vollständig privat finanzierte Klavier-Festival Ruhr und damit auch unsere Education-Arbeit ermöglichen.“

Mit seinem Education-Programm möchte das Klavier-Festival Ruhr junge Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft bei der Entwicklung ihrer kreativen Fähigkeiten nachhaltig unterstützen und sie für die Welt des Klaviers und der klassischen Musik begeistern. Seit zehn Jahren gewinnt das Klavier-Festival Ruhr so jährlich hunderte von Kindern und Jugendlichen für klassische Musik. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf der Entwicklung langfristig wirksamer Projekte und der nachhaltigen Förderung benachteiligter junger Menschen.

Bei der Little Piano School beziehungsweise dem KlavierGarten nutzt das Klavier-Festival ganzjährig für 300 Kinder in 17 Kindergärten die Entwicklungschancen bei Zwei- bis Sechsjährigen. Die Discovery-Projekte in Duisburg-Marxloh setzen auf die kommunikative Königsrolle der Musik bei der Sprachförderung und Integration von Kindern und Jugendlichen aus Migranten- und Flüchtlingsfamilien. In seiner Inklusionsarbeit führt das Education-Team des Festivals Gymnasiasten, Grundschüler und Förderschüler zu gemeinsamen Musik- und Tanz-Projekten zusammen. Mit seinem Jahresprojekt „Begegnungen“ erreichte das Klavier-Festival Ruhr in diesem Jahr rund 400 Kinder und Jugendliche. Ein weiterer Schwerpunkt der Bildungsarbeit liegt auf der Nutzung des Internets als multimedialem Vermittlungsmedium (www.klavierfestival.de/education) und der Entwicklung neuartiger Online-Ressourcen wie der international beachteten Vermittlungsplattform www.explorethescore.org.

Bleiben Sie immer gut informiert