Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

Klavier-Festivals Ruhr erhält den MIXED UP Preis

Erneut hat das Klavier-Festival Ruhr für eines seiner Education-Projekte einen renommierten Preis gewonnen. Im Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften wurde das langfristige Zusammenspiel des Festivals mit sechs Schulen in Duisburg-Marxloh in der Kategorie „Dauerbrenner“ mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Intendant Prof. Franz-Xaver Ohnesorg hierzu: „Die Auszeichnung mit dem MIXED UP Preis bestätigt unser Konzept der nachhaltigen und kontinuierlichen Arbeit mit unseren Partnern und zeigt, dass sich das Klavier-Festival Ruhr mit seiner Education-Arbeit bundesweit mit Projekten anderer Träger kultureller Bildungsarbeit messen kann. Ich gratuliere unserem Education-Team und den Marxloher Schulen zu dieser großartigen Würdigung der mittlerweile zehnjährigen erfolgreichen Kooperation. Zugleich danke ich unseren Förderern, der Klöckner & Co SE und der Stiftung Mercator, die die Stadtteilarbeit im Rahmen des Projekts ‚ÜberGänge – Brücken bauchen mit Musik und Tanz‘ fördert.“ Der Preis wird am Donnerstag, 22. November 2018 im musiculum in Kiel überreicht.

Jury lobt die institutionenübergreifende Zusammenarbeit in Marxloh
Ausgelobt wird der Preis von der Bundesvereinigung kultureller Kinder- und Jugendbildung (bkj) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Diese wollen „die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Bildung (Schulen und Kindertageseinrichtungen) fördern und die Potenziale von Kooperationen sichtbar machen“. Das Kooperationsprojekt des Klavier-Festivals Ruhr mit Schulen in Duisburg-Marxloh ist einer von neun MIXED UP - Preisträgern des Jahre 2018. Insgesamt 124 Kooperationsteams aus Kultur und Schule bzw. Kita hatten sich an der 14. Wettbewerbsrunde beteiligt. Eine Jugend- und eine Fachjury haben aus 41 Finalisten die MIXED UP Preisträger ausgewählt.

In der Begründung der Jury heißt es, „mit dem Projekt Zusammenspiel haben die beteiligten Akteure ein nachhaltig angelegtes »Laboratorium für Kulturelle Bildung« in Duisburg-Marxloh geschaffen. Über schulische Grenzen hinweg wird hier die institutionen- und spartenübergreifende Zusammenarbeit langfristig gestärkt. Lehrer*innen, Künstler*innen und das Education-Team des Festivals arbeiten in multiprofessionellen Teams zusammen und entwickeln kulturelle Schulprofile im Kiez. Die geplante Ausweitung auf den Bereich der frühkindlichen Bildung sowie die Kooperation mit Hochschulen und Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung verdeutlicht, wie ernst die Kooperationspartner es meinen.“

WDR-Doku über Education-Arbeit
Am 23. September strahlte das WDR-Fernsehen erstmals eine von dem Regisseur und Produzenten Axel Fuhrmann im Sommer erstellte Dokumentation zur Stadtteilarbeit des Klavier-Festivals Ruhr in Duisburg-Marxloh aus. Der 45-minütige Film „Musik für Marxloh“ gibt einen facettenreichen und zugleich intimen Einblick in die bereits seit 10 Jahren praktizierte nachhaltige und inzwischen sämtliche Schulen des Stadtteils umfassende Education-Arbeit des Klavier-Festivals Ruhr. In der WDR-Mediathek kann der Film ein Jahr lang unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wdr-klassik/video-musik-fuer-marxloh---ein-schulprojekt-des-klavier-festival-ruhr-100.html