Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

Preis für engagierte Talentförderer

Preisverleihung TalentAward 2014

Alle Preisträger, Talente und Laudatoren der TalentAward-Verleihung 2014 sowie Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (3.v.r.).

  • TalentAward Ruhr 2014 ehrt vier Bildungsakteure
  • Verleihung im thyssenkrupp Quartier in Essen
  • Feierlicher Höhepunkt der TalentTage Ruhr

Verdiente Anerkennung für großes Engagement: Das Unternehmensbündnis Initiativkreis Ruhr und seine Bildungsinitiative TalentMetropole Ruhr haben am 6. November 2014 im thyssenkrupp Quartier in Essen vier Talentförderer mit dem TalentAward Ruhr 2014 ausgezeichnet. Der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet einsetzen.

Die Preisträger des zum zweiten Mal verliehenen TalentAward Ruhr sind:
Dr. Anna Katharina Jacob, Leiterin von ProSALAMANDER, einem Qualifizierungsprogramm für ausländische Akademiker an der Universität Duisburg-Essen, Ulrike Nixdorff, Leiterin der Schule am Hexbachtal in Mülheim, Dr. Hans-Jürgen Badziong, Lehrer am Berufskolleg Gladbeck, sowie Yassine Zerari, Mitarbeiter der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer zu Duisburg. Der Talent Award Ruhr ist mit einem Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro zur Unterstützung der Projekte verbunden.

Die Laudationen hielten Klaus Engel, Vorsitzender des Vorstands der Evonik Industries AG und Moderator des Initiativkreises Ruhr, Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung, Michael Schmidt, Vorsitzender des Vorstands der BP Europa SE und Bildungsbeauftragter des Initiativkreises, und Erich Staake, Vorsitzender des Vorstands der Duisburger Hafen AG.

„Schulische und berufliche Qualifikationen sind wichtige Schlüssel zum Arbeitsmarkt. Wir müssen die Potenziale aller Jugendlichen im Ruhrgebiet zur Entfaltung bringen. Dabei leisten Talentförderer einen großen Beitrag. Diejenigen, die heute ausgezeichnet werden, stehen stellvertretend für alle Menschen, die sich für Jugendliche und ihren Bildungsweg einsetzen – damit über die Ausbildung der Start in ein erfolgreiches Berufsleben beginnt“, würdigte NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze die Arbeit der Talentförderer.

„Wir wollen besonders engagierten Personen, die andere fördern, eine Bühne geben. Denn sie sind nicht nur Vorbilder für den Nachwuchs. Sie stehen stellvertretend für alle, die mit ihrem Einsatz jungen Menschen die Türen zu Bildung und beruflicher Perspektive öffnen“, betonte Michael Schmidt, Vorsitzender des Vorstands der BP Europa SE und Bildungsbeauftragter des Initiativkreises Ruhr.
Die Preisverleihung bildete den feierlichen Höhepunkt der TalentTage Ruhr – einer Woche, bei der erstmals in Deutschland eine gesamte Region gezeigt hat, wie Nachwuchsförderung dank gezielter Bildungsangebote gelingen kann.

Die Preisträger:

  • Dr. Anna Katharina Jacob engagiert sich mit der Initiative ProSALAMANDER in besonderer Weise dafür, dass talentierte Einwanderer den Weg zurück an die Hochschule sowie später zu einem ausbildungsadäquaten Arbeitsplatz finden.
  • Ulrike Nixdorff hilft Schülern ihrer Hauptschule mit intensiver Förderung und Zuwendung, Stärken zu entdecken und sich berufliche Ziele zu setzen. Seit ihrem Amtsantritt 2001 ist stetig mehr Schülern der Übergang in die Arbeitswelt gelungen.
  • Dr. Hans-Jürgen Badziong holt Schüler des Berufskollegs Gladbeck regelmäßig aus dem Klassenraum heraus und gestaltet mit ihnen verschiedene Projekte – etwa hochklassige Konzerte im Foyer der Schule, die die Schüler selbstständig organisieren.
  • Yassine Zerari, hat das „Duisburger Schulmodell“ zu einem Vorzeigeprojekt gemacht. Es gibt auch leistungsschwächeren Schülern die Chance, ihre Talente und Stärken Personalverantwortlichen von Unternehmen zu präsentieren.

Bilder der Preisverleihung und der Gewinner finden Sie im Downloadbereich