Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

RuhrSummit 2018 bricht Besucherrekorde

Das Ruhrgebiet ist eine Top-Adresse für Innovation und Unternehmergeist. Dies hat die startup-Konferenz RuhrSummit 2018 mit Workshops, Speakern, Marketplace und Pitches gezeigt. Mehr als 3000 Besucher strömten an beiden Tagen in die Jahrhunderthalle in Bochum. Top-Speaker wie TV-Investor Carsten Maschmeyer und MyMuesli-Gründer Max Wittrock zeigten Magnetwirkung.

Noch bis Freitagabend ist die deutsche und internationale Gründerszene zu Gast in
der Bochumer Jahrhunderthalle. „In diesem Jahr müssen wir nicht mehr beweisen,
dass das Ruhrgebiet das Zeug zum Startup-Hotspot hat. Vielmehr können wir
demonstrieren, in welchen Branchen und innovativen Technologien die Region
bereits vorne mitmischt, sei es IT-Security, Medizintechnologie oder Industrial
Technologies“, sagt Veranstalter Oliver Weimann von der 360 Online Performance
Group (360 OPG).

Neue Formate
Mit Formaten wie einer Startup Expo, bei der sich rund 150 junge, innovative
Unternehmen präsentieren, sowie Programmpunkten, die sich auf neue Technologien
wie Virtual Reality, Smart Home oder IT-Security spezialisieren, setzt der RuhrSummit
2018 noch stärker als in den Vorjahren den Fokus auf Innovation und Technologie.
„Der RuhrSummit hat die Anmeldezahlen von Startups, Investoren und interessierten
Teilnehmern zum zweiten Mal hintereinander verdoppelt. Das zeigt, wie unglaublich
dynamisch die noch junge Gründerszene im Ruhrgebiet wächst“, sagt Dirk Opalka,
Geschäftsführer der Initiativkreis Ruhr GmbH. „Das Ruhrgebiet weiß dabei mit
industrienahen Business-to-Business-Lösungen zu punkten. Deshalb fördert die
Ruhr-Wirtschaft die Gründerkultur in der Region. Der RuhrSummit ist in unserem
Engagement für ein lebendiges Startup-Ökosystem ein wichtiger Baustein.“

Initiativkreis Ruhr unterstützt die startup-Szene
Das Wirtschaftsbündnis Initiativkreis Ruhr ist neben der 360 OPG und dem Startup-
Portal RuhrGründer.de Mitinitiator der Konferenz. Sie startete mit der „Welcome
Session“ auf der Hauptbühne in der Jahrhunderthalle, die zusammen mit den
umliegenden Gebäuden zwei Tage lang Schauplatz und Networking-Plattform der
deutschen und internationalen Startup-Szene sein wird.
Zusammen mit dem InternationalSummit der Industrie- und Handelskammern des
Ruhrgebiets, die Startups aus rund 50 Ländern zum RuhrSummit 2018 bringen,
als parallel laufendem Co-Event gehören Impulsvorträge, verschiedene Workshop-
Formate und Diskussionsrunden mit mehr als 100 Referenten zu Themen wie
Gründung, Marketing, Finanzierung, Wachstum, Sozialunternehmertum, Female
Entrepreneurship und Internationalisierung zum Konferenz-Programm.
Klingt der Donnerstag mit Networking bei der großen Party mit Live-Band und einem
Top-DJ in der Dampfgebläsehalle aus, bildet am Freitag das Finale des internationalen
Pitch-Wettbewerbs den Abschluss der Konferenz. Aus mehr als 500 Bewerbungen
präsentieren sich sechs Finalisten-Teams vor einer hochkarätigen Expertenjury aus
Investoren, Vertretern der Ruhr-Wirtschaft und dem großen Publikum. Das Preisgeld
in Höhe von 5.000 Euro hat der Initiativkreis Ruhr gestiftet.


Schon jetzt steht fest: Im kommenden Jahr wird es den 4. RuhrSummit geben.