Wunderbar. Wandelbar.
Wir gestalten das Ruhrgebiet.

Studie zur wirtschaftlichen Betroffenheit der Industrie durch die Energiewende

Die Havarie des Atomkraftwerks im japanischen Fukushima hat die Einstellung zur Kernenergie in der deutschen Bevölkerung grundlegend geändert. In der Folge hat die Politik die Energiewende ausgerufen. Das Energiewirtschaftliche Institut der Westfälischen Hochschule hat neben einem Gutachten zur Elektrizitätsarmut, das im Download-Bereich bereit steht, auch eine Studie zur wirtschaftlichen Betroffenheit einzelner Industriebranchen durch die Energiewende und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verfasst.

Dem Initiativkreis Ruhr wurde die Studie „Verteilungskonflikte infolge der Energiewende: Branchenbetroffenheit“ exklusiv zur Verfügung gestellt. Ihre Ergebnisse haben die Autoren, Prof. Heinz Bontrup und Prof. Ralf Marquardt, vor Fachjournalisten in Berlin vorgestellt.

Hier finden Sie die Studie.