Wunderbar. Wandelbar.

Wir gestalten das Ruhrgebiet

Mitglieder im Initiativkreis Ruhr

Energie, Kohle und Stahl waren die klassischen Tätigkeitsfelder der Unternehmen der ersten Stunde. Heute sind fast alle Branchen vertreten, etwa auch Dienstleistung, Finanzen, Handel, Immobilien, Logistik oder Unternehmensberatung.

führende Wirtschaftsunternehmen haben sich im Initiativkreis Ruhr zusammengeschlossen

70+

Branchen

18

Einzelprojekte aus den Feldern Wirtschaft, Bildung und Kultur

30+

Unsere Gestalter

In der Gemeinschaft lässt sich mehr bewegen. Dieser Gedanke ist die Triebfeder des Initiativkreises Ruhr – seit mittlerweile drei Jahrzehnten.
  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die digitale Zukunft der deutschen Industrie im Ruhrgebiet liegt.

    Götz Erhardt, Accenture

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil uns die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung des Ruhrgebietes besonders am Herzen liegt.

    Peter Güllmann, BANK IM BISTUM ESSEN

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil man gemeinsam etwas bewegen kann.

    Klaus Eckmann, BDO

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die Kirche als Anwältin für Frieden und Gerechtigkeit viel zu einem gedeihlichen Zusammenleben der Menschen in unserer Region wie auch zur Entwicklung tragfähiger, lebensfördernder und sozial gerechter Strukturen beizutragen hat.

    Franz-Josef Overbeck, Bistum Essen

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir hier nicht nur unsere Wurzeln haben und uns unserer Region verpflichtet fühlen, sondern auch im Verbund mit den anderen Aushängeschildern eine Menge im Sinne der Menschen bewegen können.

    Carsten Cramer, Borussia Dortmund

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir Zukunft an Ruhr und Rhein mitgestalten möchten, in und mit den Unternehmen, aber eben auch in anderen Lebensbereichen, zum Beispiel Musik, Sport und im Gesundheitswesen.

    Dieter Heuskel, Boston Consulting Group

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir mit einer mehr als hundertjährigen Geschichte unserer Marke Aral fest in dieser Region verwurzelt sind und hier mit der größten BP Raffinerie in Gelsenkirchen die Wiege unserer Produkte steht. Die Innovationskraft des Ruhrgebiets gilt es auch für die Zukunft gemeinsam zu stärken.

    Wolfgang Langhoff, BP Europa

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir das Ruhrgebiet mit unserem sauerländischen Standort als unseren Heimatmarkt verstehen – hier fühlen wir uns den Menschen verbunden!

    Susanne Veltins, Brauerei C. & A. Veltins

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir in Gemeinschaft mit Anderen unsere Region für die hier lebenden Menschen gestalten wollen. Das ist seit über 170 Jahren Tradition unseres Unternehmen.

    Dirk Albrecht, Contilia

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil  Kooperation für uns das A und O ist. Das Zusammenspiel vielfältiger Partner wird diese tolle Region weiter voranbringen.

    Markus Steilemann, Covestro

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil der Verkehrsträger Schiene in den kommenden Jahren bei einer integrierten, vernetzten und digitalen Mobilität eine zentrale Rolle einnehmen wird. Mit der digitalen Schiene Deutschland können wir gemeinsam Vorreiter sein, den Innovations- und Industriestandort Ruhrgebiet und damit auch Nordrhein-Westfalen zu stärken.

    Ronald Pofalla, Deutsche Bahn

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil diese Region für die Deutsche Bank seit jeher eine große Bedeutung hat und für die Kraft, aber auch für den Veränderungswillen der deutschen Wirtschaft steht.

    Karl von Rohr, Deutsche Bank

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die Logistik einen wichtigen Wachstumsmotor für das Ruhrgebiet darstellt. Als regional verwurzeltes Unternehmen hat sich die duisport-Gruppe zum Ziel gesetzt, das enge Zusammenspiel zwischen Industrie und Logistik zu fördern und Potenziale auch künftig weiterhin zu nutzen.

    Erich Staake, Duisburger Hafen

  • „Ich engagiere mich persönlich im Initiativkreis Ruhr, weil E.ON als kundenorientiertes Energieunternehmen im Ruhrgebiet seine Wurzeln und seine Heimat hat. Von hier aus gestalten wir mit unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern die neue, nachhaltige und digitale Energiewelt und leisten gemeinsam einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz.“

    Leonhard Birnbaum, E.ON

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir mit nachhaltiger Wasserwirtschaft neue Lebensräume schaffen und den Strukturwandel mitgestalten.

    Uli Paetzel, Emschergenossenschaft und Lippeverband

  • Das Ruhrgebiet war schon immer Vorreiter, wenn es darum geht, strukturellen Wandel sowie soziale Umbrüche zu bewältigen und zu gestalten. Als Kirchenvertreter bin ich im Intitiativkreis, um mich in diesen Veränderungsprozessen für Frieden, Gerechtigkeit, und Bewahrung der Schöpfung für die Menschen vor Ort einzusetzen.

    Michael Stache, Evangelische Kirche von Westfalen

  • Zupacken, nicht meckern. Neue Initiativen erdenken und ergreifen und das Ruhrgebiet zu dem machen, was es ist, eine attraktive Metropole an der Ruhr im Westen Deutschlands. Das ist der Geist und die Triebfeder des Initiativkreises und das ist der Grund, warum wir uns in diesem Bündnis engagieren.

    Christian Kullmann, Evonik Industries

  • Ich unterstütze den Initiativkreis Ruhr, um gemeinsam den Wandel zu gestalten und die Region fit für die Zukunft zu machen. Die vielfältigen Projekte des Initiativkreises setzen wertvolle Impulse und stärken nachhaltig die Wettbewerbschancen dieser facettenreichen Region.

    Hendrik Hollweg, EY

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir gerne zur Entwicklung der Region beitragen.

    Martijn Storm, Fahrzeug-Werke LUEG

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil es uns wichtig ist, dass das Ruhrgebiet sich in seiner tatsächlich sehr guten wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, kulturellen und sportlichen Bedeutung weiterentwickelt, damit das Ruhrgebiet als europaweit geachtete Metropolregion gesehen wird.

    Hubert Schulte-Kemper, FAKT.AG

  • Heimat und Gemeinschaft sind wichtige Merkmale in unserer Region. Der Initiativkreis Ruhr fördert den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Somit ist der FC Schalke 04 gerne Partner im Initiativkreis.

    Alexander Jobst, FC Schalke 04

  • Das Ruhrgebiet ist pulsierend, innovativ und vielfältig. Als größter Flughafen in NRW verbindet der Düsseldorfer Airport diese dynamische Region mit der ganzen Welt. Zusammen mit unseren Partnern im Initiativkreis Ruhr treiben wir die Entwicklung des Ruhrgebiets weiter voran und stärken die Wettbewerbsfähigkeit der Region nachhaltig. Gemeinsam sind wir als regionales Wirtschaftsbündnis ein starker Motor des Wandels.

    Thomas Schnalke, Flughafen Düsseldorf

  • FUNKE ist im Ruhrgebiet zu Hause: Unsere Medien berichten seit mehr als 70 Jahren über das aktuelle Geschehen - aus der Region und für die Region. Gemeinsam mit vielen Partnern im Initiativkreis Ruhr, können wir vieles für die Zukunftsfähigkeit dieser in Europa einzigartigen Region bewegen.

    Michael Wüller, FUNKE MEDIENGRUPPE

  • Die Georgsmarienhütte Gruppe engagiert sich im Initiativkreis Ruhr, weil wir im Revier anspruchsvolle Produkte „Made in Germany“ herstellen, von höchster Qualität, Präzision und Innovation bei Werkstoff und Verarbeitung. Neben der Kohle, hat Stahl diese Region geschaffen. Unser Werkstoff steht aber zugleich für die Zukunft. Über 2000 Mitarbeiter in mehreren Städten des Reviers sind Teil der hiesigen leistungsfähigen Wertschöpfungsketten. Im Ruhrgebiet arbeiten wir am richtigen Platz in einer der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Europas.

    Jürgen Großmann, Georgsmarienhütte Holding

  • Wir Grillos engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil unsere Vorfahren am Aufbau des Ruhrgebiets und seiner Industrie maßgeblich beteiligt waren und uns damit die Sicherung einer prosperierenden Zukunft dieser Region Verpflichtung ist.

    Ulrich Grillo, Grillo-Werke

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil NRW und das Ruhrgebiet uns am Herzen liegen!

    Hans-Dieter Kemler, Helaba

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir unsere Vision – HOCHTIEF gestaltet Lebensräume – auch über unserer Projekte hinaus umsetzen wollen. Im Initiativkreis Ruhr haben wir die Möglichkeit, uns für unseren Unternehmensstandort Essen und die Region einzusetzen.

    Nikolaus Graf von Matuschka, HOCHTIEF

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir die Zukunft der Region mitgestalten möchten, um den Standort nachhaltig zu einem starken und attraktiven Wirtschaftsstandort zu machen – für Bürger und Unternehmen.

    Michael Marhofer, ifm electronic

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir in dieser Initiative den Strukturwandel im umfassenden Sinne nachhaltig mitgestalten.

    Michael Vassiliadis, IG BCE

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil das Ruhrgebiet unsere Heimat ist und wir trotz unseres nationalen und internationalen Wachstums nicht vergessen haben, wo wir herkommen und wo wir hingehören.

    Thomas Zinnöcker, ista International

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die Gesundheitswirtschaft zu den tragenden Säulen dieser Region zählt und wir als eines der traditionsreichsten Unternehmen im Ruhrgebiet mithelfen wollen, dieses Fundament weiter zu stärken.

    Christoph Hanefeld, Katholisches Klinikum Bochum

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir an die Kraft von gemeinschaftlichen Initiativen über Unternehmensgrenzen hinweg glauben – beispielsweise an die Weiterentwicklung der Metropole Ruhr mit Bezug zum Kohlenstoff, auch wenn der nicht mehr von unter Tage kommt.

    Carsten Gerhardt, Kearney

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil hier die Wurzeln unseres Familienunternehmens liegen, wir von der Zukunftsfähigkeit und Innovationsstärke der Region überzeugt sind und unsere Unternehmensgruppe weiter aktiv an der Gestaltung des Strukturwandels mitwirken möchte.

    Friedrich P. Kötter, KÖTTER Services

  • Das Ruhrgebiet ist die drittgrößte Metropolregion Europas. Dennoch sieht sich diese Region nach wie vor einem immensen Strukturwandel gegenüber: Von der Wiege des industriellen Kohleabbaus in Europa über die Blütezeit der Metallverarbeitung nun hin zur Industrie 4.0. Daran als hier verwurzeltes Unternehmen mitzuwirken und zu gestalten, sehe ich nicht nur als Verantwortung dieser Region und den hier lebenden Menschen gegenüber, sondern ist mir auch innere Überzeugung.

    Marc Ufer, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil für uns als verantwortungsvoller Vermieter das gute Zuhause, der starke Zusammenhalt und das Heimatgefühl für unsere Mieterinnen und Mieter genauso zusammengehört, wie der Strukturwandel und die Currywurst zum Ruhrgebiet.

    Lars von Lackum, LEG

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil der Erfolg des Unternehmens Materna vor über 40 Jahren an unserem Stammsitz in Dortmund begann. Als einer der größten IT-Arbeitgeber im Ruhrgebiet fühlen wir uns mit den Menschen und der Region verbunden.

    Martin Wibbe, Materna

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir den Strukturwandel im Ruhrgebiet aktiv mitgestalten wollen – mit kreativen Ideen, innovativen Produkten und gezielten Investitionen.

    Claus-Michael Müller, MC-Bauchemie

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil der Motor des Strukturwandels stärker ist, wenn er mit vereinten Kräften angetrieben wird.

    Oliver P. Kuhrt, Messe Essen

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir das kreative Potenzial der Region stärken und den Strukturwandel des Ruhrgebietes gezielt unterstützen wollen.

    Thomas A. Lange, NATIONAL-BANK

  • Wir wollen die Zukunft des Ruhrgebiets mitgestalten - das ist die Motivation unseres Engagements im Initiativkreis Ruhr. Denn die Förderung der wirtschaftlichen und strukturell nachhaltigen Entwicklung Nordrhein-Westfalens ist für die NRW.BANK mehr, als nur gesetzlich verankerter Auftrag. Sie ist Teil unseres Selbstverständnisses und unser zentrales Anliegen als Förderbank für Nordrhein-Westfalen.

    Eckhard Forst, NRW.BANK

  • Ich engagiere mich im Initiativkreis Ruhr, weil mir das Wort Initiative gefällt. Für mich klingt das nach anpacken, gestalten, machen und umsetzen. Mit anderen Worten: nach dem Unternehmertum, das unsere Wirtschaft schon immer ausgezeichnet hat.

    Ulrich Störk, PricewaterhouseCoopers

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil ein starker Zusammenschluss das Ruhrgebiet weiter nach vorn bringt.

    Peter Schrimpf, RAG Aktiengesellschaft

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil unsere Wurzeln bis tief in die Vergangenheit des Ruhrgebiets reichen. Daher sehen wir uns auch in der Verantwortung für seine Zukunft – eine gemeinsame Aufgabe, die wir in einem starken Verbund am besten meistern können.

    Bärbel Bergerhoff-Wodopia, RAG-Stiftung

  • Das Ruhrgebiet ist ein seit Jahrhunderten gewachsener Mix unterschiedlicher Kulturen und Charaktere, die herzlich, offen und teils sehr direkt miteinander umgehen. Dies ist einer der Gründe, warum die Menschen ein starkes Wir-Gefühl und eine Identifikation mit dem Ruhrgebiet entwickelt haben.

    Horst Collin, RHEIN-RUHR COLLIN

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil das Ruhrgebiet uns nicht nur Heimat, sondern Zukunft ist. Innovation und Bildung in dieser Region zu fördern, wird für unser lokal tief verwurzeltes Medienhaus immer auch Herzenssache sein.

    Lambert Lensing-Wolff, Ruhr Nachrichten

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die Ruhr-Universität auch hier ihre Verantwortung für die Region übernimmt und mit ihrer Forschungsleistung und hohem Engagement in der Lehre zur Innovationskraft und der kulturellen Offenheit der Region beiträgt.

    Axel Schölmerich, Ruhr-Universität Bochum

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir als Verbund der Hochschule Bochum, der Fachhochschule Dortmund und der Westfälischen Hochschule gemeinsam mit starken Partnern die Potenziale der Region weiter stärken und Innovationsimpulse für ein sozial gerechtes und zukunftsfähiges Ruhrgebiet geben wollen.

    Bernd Kriegesmann, ruhrvalley

  • Wir sind Mitglied im Initiativkreis, weil der Ruhrverband seit über 100 Jahren mit genügend und sauberem Wasser zur wirtschaftlichen Entwicklung des Ruhrgebiets beiträgt. Unsere Stauseen in der Ruhr prägen das Landschaftsbild und sind Erholungsraum für die Menschen der Region.

    Norbert Jardin, Ruhrverband

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir in der Schaltbau Gruppe Nachhaltigkeit nicht nur ökonomisch und technologisch verstehen, sondern auch zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Arbeitgeber in der Region und als Innovationstreiber in unseren Märkten stehen.

    Volker Kregelin, Schaltbau Group

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir als führender Anbieter für nachhaltige Stadtentwicklung den Strukturwandel des Ruhrgebietes mitgestalten möchten.

    Roland Busch, Siemens

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir nicht nachlassen dürfen, die Vielfältigkeit und Attraktivität unserer Metropolregion Ruhr gemeinsam nach außen zu tragen. Zur Zukunftssicherung unserer Unternehmen und für die Menschen, die diese Region so einzigartig machen.

    Ulrich Leitermann, SIGNAL IDUNA Gruppe

  • Wir sind Mitglied im Initiativkreis Ruhr, weil wir mit dem nötigen Weitblick die Zukunft proaktiv mitgestalten möchten. Unser aller Ziel und Anspruch muss es sein, dass das sich unsere Wirtschaft und die im Ruhrgebiet lebenden Menschen stets am Puls der Zeit bewegen. 

    Sascha Bruckhoff, START NRW

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die STEAG und ihre Mitarbeiter all das verkörpern, was die Ruhrregion ausmacht und was wir lieben, gestalten und fördern wollen: Herz, Wille, Ideenreichtum, Offenheit und Energie.

    Joachim Rumstadt, STEAG

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil dieser Kreis für die Zukunft des Ruhrgebiets steht und weil Zollverein wie kein anderer Ort Vergangenheit und Zukunft vereint und die enorme Wandlungskompetenz der Region symbolisiert.

    Hans-Peter Noll, Stiftung Zollverein

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil das Ruhrgebiet für uns Heimat ist. Kohle und Stahl haben das Revier einst großgemacht und prägen auch weiterhin den großartigen Geist des Zusammenhalts in der Region. Heute befindet sich das Ruhrgebiet auf dem Weg zur modernen Metropolregion. An einer guten Zukunft für die Region mitzuarbeiten, das ist uns bei thyssenkrupp – und auch mir ganz persönlich – eine Herzensangelegenheit.

    Klaus Keysberg, thyssenkrupp

  • Die TRIMET Familie engagiert sich im Initiativkreis Ruhr, weil wir hier im Ruhrgebiet die Zukunft des Industriestandortes Deutschland mitgestalten und sichern wollen. Industrie, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft müssen gemeinsam für Wachstum und Wohlstand in der Region sorgen. Da machen wir gerne mit.

    Philipp Schlüter, TRIMET Aluminium

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil Wissenschaft ein wesentlicher Treiber für Innovation ist. Da sind wir als TU Dortmund nicht nur in der Forschung vorne mit dabei, sondern wollen auch gemeinsam mit unseren Partnern in der Region den gesellschaftlichen Wandel gestalten.

    Manfred Bayer, TU Dortmund

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir hier seit 150 Jahren zu Hause sind und die Region mit engagierten Beiträgen in eine vernetzte, digitale Zukunft begleiten wollen. In den Bereichen Industrie, Mobilität, Rohstoffe, IT-Sicherheit und Bildung stärkt TÜV NORD die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen und Institutionen und trägt zur Zukunftsfähigkeit der Metropole Ruhr aktiv bei.

    Dirk Stenkamp, TÜV NORD

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft den Strukturwandel vorantreibt und neue Perspektiven für unsere Region eröffnet. Die beiden universitären Kernaufgaben Forschung und Lehre nehmen dabei eine Schlüsselrolle für die Zukunftsfähigkeit des Ruhrgebiets ein.

    Ulrich Radtke, Universität Duisburg-Essen

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir uns nicht nur der Gesundheit der Menschen in der 'Metropole Ruhr' verpflichtet fühlen, sondern auch die positive Entwicklung der gesamten Region unterstützen wollen. Hier, im Initiativkreis Ruhr, kommen die führenden Köpfe und Unternehmen des Ruhrgebiets zusammen, um ihre Kräfte zu bündeln und Neues zu schaffen. Mit unseren Schwerpunkten Gesundheitsversorgung, Forschung und Lehre können wir dazu einen nachhaltigen Beitrag leisten, denn sie sind wichtige Bausteine für den erfolgreichen Strukturwandel im Revier.

    Jochen A. Werner, Universitätsklinikum Essen

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil wir gerne dazu beitragen möchten, die Zukunft in einer der größten Metropolregionen Europas zusammen mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft mitzugestalten. Mit unseren Kernkompetenzen, dem effizienten Einsatz von Energie, der Nutzung erneuerbarer Energien und der Entwicklung digitaler Dienstleistungen, können und wollen wir einen Beitrag dazu leisten.

    Norbert Schiedeck, Vaillant

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil uns unsere Heimat am Herzen liegt. In unseren Quartieren schaffen wir modernen und bezahlbaren Wohnraum für viele Menschen und leisten damit gemeinsam mit unseren Partnern einen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität und damit der Attraktivität im Ruhrgebiet.

    Uwe Eichner, VIVAWEST Wohnen

  • Quartiere und Regionen verantwortungsbewusst zu entwickeln ist ausdrückliches Ziel der Vonovia SE. Ein Engagement, das uns mit dem Initiativkreis Ruhr eint.

    Rolf Buch, Vonovia

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil Regionalität eine Stärke ist. Gerade in einer Zeit, in der die Welt sich immer schneller dreht, wird Heimat immer wichtiger. Sich gemeinsam für die Herausforderungen der Zukunft aufzustellen und dabei die Nähe zu den Menschen in der Region nicht zu verlieren, sind zwei Dinge, die aus unserer Sicht zusammengehören.

    Andreas Kötter, WESTDEUTSCHE LOTTERIE

  • Wir engagieren uns im Initiativkreis Ruhr, weil diese attraktive Metropolregion von einer Bündelung der vielfältigen Kräfte im Initiativkreis profitiert.

    Sabine Loos, Westfalenhallen Dortmund


Die Persönlichen Mitglieder im Initiativkreis Ruhr repräsentieren folgende Unternehmen:

    Loading ...

    Bistum Essen

    Evangelische Kirche von Westfalen

    IG BCE

    ruhrvalley

    Bleiben Sie immer gut informiert