Der Phönix fliegt!

Diskutierten 2017 über den Wertewandel (v.l.): Jörg Quoos, Chefredakteur Zentralredaktion FUNKE MEDIENGRUPPE, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Vorsitzender des Politischen Forums Ruhr, Diana Kinnert, Botschafterin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, Bernd Tönjes, Moderator des Initiativkreises Ruhr und Vorstandsvorsitzender der RAG Aktiengesellschaft, Dr. Anna Herrhausen, Geschäftsführerin der Alfred Herrhausen Gesellschaft, Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator des Initiativkreises Ruhr und Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK AG, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident Club of Rome, sowie Klaus M. Sälzer, Schatzmeister des Politischen Forums Ruhr. (Foto: Initiativkreis Ruhr)

Der Initiativkreis Ruhr steht auch für hochkarätige Veranstaltungen, die den gesellschaftspolitischen Dialog im Ruhrgebiet fördern. Dazu gehört das Symposium „Der Phönix fliegt! Das Ruhrgebiet entwickelt sich neu“, das prominente Vordenker aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft in die Region holt. 2020 musste es wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Die Veranstaltung, die der Initiativkreis Ruhr seit 2011 gemeinsam mit dem Politischen Forum Ruhr ausrichtet, ist stets prominent besetzt. Der „Phönix“ zählt zu den Abendkongressen mit der größten kontinuierlichen Publikumsresonanz in Deutschland.

News: Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie verschieben der Initiativkreis Ruhr und das Politische Forum Ruhr das für Montag, 26. Oktober 2020, in der Essener Philharmonie geplante Symposium. Ziel ist es, die Veranstaltung im kommenden Jahr zeitnah nachzuholen, sobald dies lagebedingt gut verantwortbar und organisatorisch sinnvoll möglich ist. Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Vorsitzender des Politischen Forums Ruhr e.V., erklärte: „Da die dynamische Pandemielage eine Präsenzveranstaltung mit entsprechender Teilnehmerzahl gegenwärtig ausschließt, haben wir uns zur Verschiebung des Symposiums in das kommende Jahr entschlossen. Das Politische Forum Ruhr fördert und gestaltet seit 30 Jahren den gesellschaftspolitischen Dialog im Ruhrgebiet durch den unmittelbaren inhaltlichen Austausch zwischen unseren anwesenden Rednern, Podiumsteilnehmern und Gästen im Auditorium. Wir sind zuversichtlich, zeitnah dieses persönliche Debattenerlebnis wieder ermöglichen zu können.“ Zudem betonte Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator des Initiativkreises Ruhr: „Der Initiativkreis Ruhr hat eine gesellschaftliche Vorbildfunktion. Dieser Vorbildfunktion kommen wir in der herausfordernden Pandemielage durch die Verschiebung der Phönix-Veranstaltung selbstverständlich nach.“

Vergangene Veranstaltungen:

„Europa: Nach der Wahl ist vor der Reform“ war das Thema am 11. November 2019, über das neben Ministerpräsident Hans ein hochkarätig besetztes Podium diskutierte: Theo Bovens, Kommissar des Königs der Niederländischen Provinz Limburg, Professor Dr. Klaus Gretschmann, Generaldirektor im EU-Ministerrat a.D. und Präsident des Competence & Advisory Team Europe, Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, und Dr. Mark Speich, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW.

Über „Christen in der Gesellschaft“ sprachen am 12. November 2018 Dr. Antonius Hamers, Leiter des Katholischen Büros Nordrhein-Westfalen, Hans Leyendecker, Präsident des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages Dortmund 2019, Staatssekretär Nathanael Liminski, Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Manfred Lütz, Arzt, Theologe und Leiter des Alexianer Krankenhauses Köln, sowie Schwester M. Ulrike Michalski, Leiterin der B.M.V.-Schule Essen.

Zum Thema „Zeitenwende – Wertewandel“ diskutierten 2017 hochkarätige Podiumsgäste: Dr. Anna Herrhausen, Geschäftsführerin der Alfred Herrhausen Gesellschaft, Diana Kinnert, Botschafterin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, Monsignore Prof. Dr. Peter Schallenberg, Direktor der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle, und Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident Club of Rome. Jörg Quoos, Chefredakteur Zentralredaktion FUNKE MEDIENGRUPPE, führte durch die Diskussion.

Ihr Ansprechpartner

Christian Icking

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

T. +49 (0) 201 / 89 66 660

Bleiben Sie immer gut informiert