Leitprojekt Wirtschaft

Gründer-Initiative

Gründer-Initiative

Das Ruhrgebiet ist ein starker Wirtschaftsstandort im Herzen Europas. Mit seiner Gründer-Initiative fördert der Initiativkreis Ruhr innovative Startups und öffnet ihnen die Türen zu seinem Netzwerk aus etablierten Unternehmen. Dazu hat er eigene Projekte aufgelegt und arbeitet eng mit vielen Partnern zusammen. Ziel der Gründer-Initiative ist es, das Ruhrgebiet als attraktiven Standort für Gründer in Deutschland zu etablieren.

Einzelprojekte in der Gründer-Initiative

10.00

Millionen Euro Investitionsvolumen im Gründerfonds Ruhr

35.00

Bewerbungen in der ersten Runde des DataHub Ruhr

146.00

Teilnehmer beim RuhrSummit 2018

4500

Gründerallianz Ruhr


Das Ruhrgebiet ist die Chancenregion für junge Unternehmer. Hier ist der richtige Ort für neuen Gründergeist. Wer ein Unternehmen gründen will, braucht Rat, Orientierung und nicht zuletzt finanzielle Unterstützung. Dazu haben sich der Initiativkreis Ruhr und die Initiatoren von „Glückauf Zukunft!“ – RAG-Stiftung, RAG Aktiengesellschaft und Evonik Industries – zusammengetan und die Gründerallianz Ruhr ins Leben gerufen. Unter diesem Dach versammeln sie alle Akteure, die Angebote im Ruhrgebiet zur Förderung von Gründern einbringen wollen.

DataHub Ruhr


Der DataHub Ruhr soll eine starke Sogwirkung auf Startups entfalten, sich im Ruhrgebiet anzusiedeln und eng mit den dortigen Unternehmen zusammenzuarbeiten. Damit soll er nachhaltige Impulse für den Wirtschaftsstandort Ruhrgebiet nach dem Auslaufen der Steinkohleförderung Ende dieses Jahres setzen.

Startups bietet das dreimonatige Data-Hub-Programm die Möglichkeit, ihre Technologie oder Geschäftsidee an konkreten Anwendungsfällen auszuprobieren und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus stellt die Gründerallianz Ruhr den Startups ihr Know-how und ihr starkes Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Verfügung. Als weiteren Anreiz erhalten die teilnehmenden Startups von den Partnerunternehmen eine Förderung von bis zu 20.000 Euro.

Gründerkoordinator Ruhr


Als direkter Ansprechpartner für Gründer und Schnittstelle zur etablierten Wirtschaft treibt Christian Lüdtke den Ausbau des Startup-Ökosystems in der Region voran. Er sieht sich als Coach und Mentor sowie Vermittler und Türöffner und gibt Gründern aus dem Ruhrgebiet bei ihren ersten Schritten Hilfestellung und Orientierung. Zudem koordiniert er als Netzwerker alle wesentlichen Informationen, Angebote und Aktivitäten für Startups, Industrie und Wissenschaft. Gleichzeitig versteht er sich auch als Botschafter des Ruhrgebiets und wirbt auf vielen Veranstaltungen weltweit für die Region und ihre hohe Attraktivität für Startups. Seinen Sitz hat der Gründerkoordinator Ruhr seit Januar 2018 im „Haus 5" im UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen.

Gründerfonds Ruhr


Mit dem Gründerfonds Ruhr profitieren Start-ups aus innovativen Branchen neben privatwirtschaftlichem Risikokapital zusätzlich von der Unterstützung bei unternehmerischen Fragestellungen.

Ziel des Fonds ist es, innovative Jungunternehmer mit überzeugenden Konzepten in der herausfordernden Anfangsphase finanziell und beratend zu unterstützen und ihnen Zugang zum Investorennetzwerk und dem stärksten regionalen Wirtschaftsbündnis zu verschaffen. So kann das Ruhrgebiet als innovativer Wirtschaftsstandort weiter ausgebaut werden.

 

Insbesondere die Nähe zur Industrie macht unsere Region hochattraktiv für wissensbasierte und technologiegetriebene Gründer. Hier wächst ein neuer Unternehmergeist. Diese Aufbruchstimmung wollen wir weiter befeuern. Bernd Tönjes, Moderator des Initiativkreises Ruhr

Smart am Start


Der Initiativkreis Ruhr bringt Firmenstarter mit Wirtschaftslenkern aus der Region zusammen: Bei dem Impulsprojekt „Smart am Start“ besprechen Gründer ihr Geschäftskonzept in einem persönlichen Treffen mit Spitzenmanagern aus den Mitgliedsunternehmen des Initiativkreises. Die Startups erhalten auf diese Weise wertvollen Rat aus erster Hand.

„Smart am Start“ machte unter anderem Station bei ifm electronic (v.l.): Carsten Dolch und Benjamin Dammertz vom Startup FoxBase trafen ifm-Geschäftsführer Michael Marhofer. (Foto: Initiativkreis Ruhr)

Firmenstarter im Ruhrgebiet profitieren…

…von der zentralen Lage der Gründerallianz in Europa, einer engmaschigen Infrastruktur und dem großen Markt einer Region mit mehr als fünf Millionen Einwohnern. Im Ruhrgebiet gibt es 22 Hochschulen, so viele wie in keiner anderen Region Europas. Hier arbeiten ein starker Mittelstand und viele etablierte Weltkonzerne. Das Ruhrgebiet hat sich seine Nähe zur Industrie bewahrt. Die Gründerallianz Ruhr stellt innovativen Startups ihr Know-how und ihr starkes Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Verfügung.

Aus einer großen Tradition heraus in eine neue Zukunft starten: Heimat der Gründerallianz Ruhr ist das „Haus 5“ im UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen. Hier ist die zentrale Anlaufstelle der Ruhr-Wirtschaft für Gründer. Das Internetportal www.gruenderallianz.ruhr bietet Information, Orientierung und Transparenz über bestehende Angebote für Gründer im gesamten Ruhrgebiet.

Anstehende Events zu diesem Projekt

23. - 28. September 2019
23.-28.
 
Sep 2019

startupweek:RUHR

Essen
24. September 2019
24.
 
Sep 2019

Pottcast Digital live

Essen
26. September 2019
26.
 
Sep 2019

Hoodie trifft Hemd: Lovestories zwischen Startups und Corporates

Dortmund
29. - 30. Oktober 2019
29.-30.
 
Okt 2019

RuhrSummit 2019

Bochum

Unsere aktuellen Projekte

Ihr Ansprechpartner

Christian Lüdtke

Gründerkoordinator Ruhr

Bleiben Sie immer gut informiert