TalentMetropole Ruhr

ZukunftsBildung Ruhr

Das Ruhrgebiet soll zur innovativsten Bildungs- und Wissensregion Deutschlands aufsteigen, in der alle Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft die gleichen Chancen haben. Dies ist das Ziel der gemeinsamen Initiative von Regionalverband Ruhr, RuhrFutur und TalentMetropole Ruhr.

Zum Auftakt der Initiative brachte der Kongress ZukunftsBildung Ruhr 2018 am 20. und 21. September mehr als 600 Fachleute aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik in der Philharmonie Essen zusammen. Die Ergebnisse wurden Anfang 2019 NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer übergeben, damit sie in die Ruhr-Konferenz des Landes NRW einfließen können. „Das Ruhrgebiet ist eine Chancenregion mit einem enormen Potenzial an Talenten“, sagte Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr, dessen Leitprojekt die TalentMetropole Ruhr ist. „Die TalentTage Ruhr als bundesweit einzigartiger Bildungsmarathon sowie die Partnerschaft mit dem Regionalverband Ruhr und RuhrFutur sind beste Beispiele dafür, wie sich dieses Potenzial im Schulterschluss aller wesentlichen Akteure heben lässt.“

Die TalentMetropole Ruhr gestaltete innerhalb des Fachkongresses die beiden Themenforen „Digitalisierung – Lern- und Arbeitswelt heute und morgen“ sowie „Bildungsbiografien verändern, Potenziale ausschöpfen und Talente fördern.“ Zur Fortsetzung des Themenforums Digitalisierung hat sie innerhalb des MINT-Kongresses der Universität Duisburg-Essen zum ersten Mal einen Preis für gute MINT-Ideen ausgelobt, die mit digitalen Medien umgesetzt werden. Das Themenforum „Potenzialförderung“ hat konkrete Beispiele für die Verstetigung und Weiterentwicklung erfolgreicher Kooperationsformate entwickelt. Eines ist die TalentMesse Ruhr.

Ähnliche Projekte des Initiativkreis Ruhr

Loading ...

Ihr Ansprechpartner

Dr. Britta L. Schröder

Geschäftsführerin Stiftung TalentMetropole Ruhr

T. +49 (0)209 155 150-22

Bleiben Sie immer gut informiert